Epicor-Studie: Daten und Fakten können Konflikte im Management verhindern

Eine aktuelle Studie von Epicor zeigt: CEOs haben im Vergleich zu ihren C-Level-Kollegen durchaus unterschiedliche Meinungen zu Unternehmenswachstum. So ergab die Befragung von über 1.800 Führungskräften (*) weltweit, dass die Mehrheit der CEOs (53%) Wachstum im Allgemeinen nicht als lohnenswert betrachtet. Weniger als die Hälfte (47%) der CEOs sagte, dass sich Wachstum im letzten Jahr gelohnt hätte. Im Vergleich dazu ist für 53% der befragten CFOs, CIOs und COOs Wachstum lohnenswert. Zudem gab fast die Hälfte (48%) der CEOs zu, dass Wachstum eine große Herausforderung ist, im Gegensatz zu nur 37% der CIOs. 

[mehr]



Wieviel Industrie 4.0 leistet das ERP-System?

Welche Anforderungen stellen Projekte der Industrie 4.0 an ERP-Systeme? Genügen die klassischen, monolithischen ERP-Systeme den Anforderungen oder müssen neue, flexible Lösungen mit vernetzen Apps in einer Cloud die Funktionalität ergänzen? Diese und ähnliche Fragen beantworteten die Experten der MQ result consulting AG. Sie präsentierte auf der IT & Business Beratungsleistungen rund um die Auswahl und Einführung von Unternehmenssoftware. Im Fokus standen dabei ERP-Systeme, die für Unternehmen eine wichtige Basis für Projekte der Industrie 4.0 bilden. Wer sich umfassend darüber informieren möchte, ob und wie sich mit dem Einsatz moderner ERP-Systeme Aspekte der Industrie 4.0 im eigenen Unternehmen implementieren lassen, findet in den Experten der MQ result consulting AG erfahrene Gesprächspartner. 

MQ | result consulting AG
www.mqresult.de/

 


Neue Partnerschaft

Die ORTEC GmbH in Bremen und die AICOMP Consulting GmbH arbeiten verstärkt zusammen. Die Unternehmen haben einen gemeinsamen Kundenkreis, die Druck-- und Verpackungsindustrie. Ziel der Kooperation ist es, das gemeinsame Know--How innerhalb von SAP--Projekten dieser Branche zusammenzuführen. Ebenso wie ORTEC bietet das Beratungsunternehmen für seine Kunden individuelle SAP--Lösungen an, insbesondere im Bereich der SAP ERP--Variantenkonfiguration. Dabei sind die Leistungen der beiden im Bereich der Druck-- und Verpackungsindustrie besonders eng verzahnt. AICOMP unterstützt seine Kunden unter anderem bei der Optimierung der Fracht-- und Versandkosten, das Kerngeschäft von ORTEC ist die Laderaum-- und Tourenoptimierung.

ORTEC GmbH
www.ortec.com



Jedes dritte Unternehmen ist mit seiner ERP-Software unzufrieden

Aufgrund der Digitalisierung müssen Geschäftsprozesse stets an neue Anforderungen und Bedarfe angepasst werden. Um schneller, flexibler und nachhaltiger als der Wettbewerb zu agieren, müssen Unternehmen mehr aus ihren ERP-Systemen herausholen. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine Umfrage der godesys AG. Der Mainzer Anbieter agiler ERP-Lösungen für den Mittelstand hat auf der Fachmesse IT & Business 2016 in Stuttgart nachgefragt und herausgefunden: Zwar ist über die Hälfte der befragten Unternehmen zufrieden mit dem Funktionsumfang ihres ERP-Systems, doch nur 21 Prozent nutzen die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Funktionen auch vollumfänglich aus. Ein leistungsstarkes und anwenderfreundliches ERP definiert sich nicht über besonders zahlreiche Funktionen. Viel wichtiger ist den Befragten die Anpassungsfähigkeit des Systems. Hier besteht laut Umfrageergebnissen deutlicher Verbesserungsbedarf. Denn nur ein Viertel der Teilnehmer spricht seinem ERP-System Flexibilität zu – eine der wichtigsten Kriterien, um im digitalen Wandel mithalten zu können.

godesys AG
www.godesys.de

 


Industrie 4.0 – Vision und Wirklichkeit

66 mittelständische Unternehmen folgten der Einladung von Computer
Komplett nach Rottweil, um sich über Industrie 4.0 zu informieren. In Kooperation mit dem Innovationsnetzwerk Technology Mountains bei der IHK Villingen-Schwenningen und mit der Unterstützung des Industrieunternehmens BASS GmbH & Co. KG, fanden bei ComputerKomplett im April und Oktober Veranstaltungen zum Thema „Industrie 4.0 – Vision und Wirklichkeit“ statt. Die Teilnehmer an den Vortragsreihen konnten sich über Themen, wie die neuen Entwicklungen in Sachen digitaler Transformation im Mittelstand, Cloud, Big Data und Internet der Dinge informieren. Im Rahmen der Smart Factory testeten und erlebten die Teilnehmer Industrie 4.0 anhand eines Simulationsmodels live vor Ort. Zum Abschluss der Veranstaltungen bot sich den Interessenten die Gelegenheit den ThyssenKrupp Testturm zu besichtigen. Ziel der Events war, praxisnah zu demonstrieren, wie der fertigende Mittelständler mit zukunftsweisenden Technologien und Lösungen seinen Weg zum Industrie 4.0-Unternehmen findet.

ComputerKomplett Holding GmbH
www.computerkomplett.de



Positives Fazit

Obwohl die Stuttgarter Messegesellschaft von sinkenden Gesamtbesucherzahlen berichtet, konnte die oxaion gmbh auf der diesjährigen IT&Business überraschend viele Fachinteressenten begrüßen. Trotz des Besucherrückgangs ist der ERP-Anbieter mit seinem Messeauftritt zufrieden.Am oxaion-Stand erhielten Messebesucher dann einen Einblick in das neue oxaion Release 4.2, das durch eine erhöhte Prozesstransparenz in den Basisfunktionen sowie einer erneut verbesserten Usability überzeugt. Gut angekommen sei dabei auch der neue Eingangsrechnungsworkflow (ERW), der für automatisierte Sicherheit und Komfort im Rechnungsumlauf sorgt. Großes Interesse zeigten insbesondere die Fachbesucher aus der Fertigungsindustrie an dem integrierten CAD/-PDM-Connector, der eine optimale Brücke zwischen ERP und Konstruktion schlägt.

oxaion GmbH
www.oxaion.de

 


Spitzenwerte

Die GUS-OS Suite der GUS Group wurde in der aktuellen ERP-Praxisstudie des Aachener Marktanalysten Trovarit mit Bestnoten ausgezeichnet. Die befragten Anwender sind insbesondere von der Benutzerfreundlichkeit der GUS-OS Suite sowie deren Flexibilität und Anpassbarkeit überzeugt. Ebenfalls gute Noten bekommt die ERP-Software der GUS Group für ihre Release-Fähigkeit. 
GUS Deutschland GmbH 
www.gus-group.com



Potenziale in Betrieben besser ausschöpfen mit ERP

Der mittelständische ERP/PPS-Anbieter Planat ist auf umfassende Prozessberatung und Optimierung sowie die Einführung und Umsetzung von
FEPA spezialisiert. Das ERP-System passt sich mit zahlreichen Branchenobjekten sowie funktionalen Add-ons den Bedürfnissen des Unternehmens an, dabei liegt der Schwerpunkt auf dem produzierenden Gewerbe. Der Überblick über Ressourcen ist essentiell für erfolgreiche Kalkulation im Unternehmen. Planat bietet einen grafischen Bordcomputer in Form eines virtuellen Hallenspiegels an. Damit wird die in FEPA bereits enthaltene Betriebsdatenerfassung ergänzt, sämtliche Produktionsanlagen, Arbeitsplätze und Einrichtungen werden in unterschiedlicher Farbgebung grafisch abgebildet. 

Planat GmbH
www.planat.de



Einführungsmethodik überzeugt besonders stark

Das Auftragsmanagementsystem ams.erp hat den Wettbewerb „ERP-System des Jahres 2016“ gewonnen. Anlässlich der Fachmesse IT & Business zeichnete das Center for Enterprise Research (CER) die Unternehmenssoftware der ams.group als bestes ERP-System in der Kategorie Unikatfertigung aus. Die Beurteilung des an der Universität Potsdam ansässigen Instituts stützt sich auf sieben lösungsbezogene Prüfkriterien: Einführungsmethodik, Kundenkommunikation, Forschung und Entwicklung, Kundennutzen, Brancheneignung, Ergonomie sowie Technologie und Integrationsumfang. Die elfköpfige Jury aus Wissenschaftlern, Fachjournalisten und neutralen Beratern sah ams.erp insbesondere bei den Kriterien Einführungsmethodik, Kundenkommunikation und Brancheneignung vorne.
ams.Solution AG
www.ams-erp.com



Umfassend ausgebaut

IFS baut IFS Mobile Workforce Management umfassend aus. Das neue Release 5.8 der Lösung ist ab sofort verfügbarund bietet unter anderem folgende neue Features: 

  • Automatische Schichtplanung Die neue Version unterstützt eine automatische Einsatz- und Schichtplanung für Einzelpersonen oder Gruppen anhand von Rahmenbedingungen wie Arbeitszeiten, Arbeitstagen oder flexiblen Schichtmodellen. 
  • Selbstlernende Einsatzplanung Die Lösung nutzt jetzt ein erweitertes Datenarchiv, um auf Basis historischer Daten noch präzisere Entscheidungen bei der Einsatzplanung zu ermöglichen. 
  • Neue Cloud-Optionen Funktionen wie Kapazitätsplanung und zielorientierte Einsatzplanung lassen sich ab sofort in skalierbaren Multi-Tenant-Microsoft-Azure-Umgebungen betreiben. 
  • Big-Data-Optimierung – Die neue Version bietet nun noch bessere Unterstützung für große Datensätze. 
  • Erweiterte Visualisierungen – Eine neue Cockpit-Sicht mit individuellen Kennzahlen ermöglicht Anwendern einen schnellen und einfachen Zugang zu den wesentlichen Daten.

IFS
www.IFSWORLD.com/de

 


Seiten