Fünf Best Practices aus Projekten für ERP-MES Echtzeit-Integration

Matthias Müller-Wolf, Vice President Sales, Europe, bei Epicor Software

Das Management mit der Produktion in Echtzeit zu vernetzen ist mehr als eine IT-Frage, wie aktuelle Projekte von Epicor ERP zeigen: Vielmehr geht es darum, aus der Integration von Enterprise Resource Planning (ERP) mit Manufacturing Execution Systems (MES) strategische Wettbewerbsvorteile zu gewinnen und systematisch den Weg zu Industrie 4.0-Initiativen zu ebnen. Fünf zentrale Aspekte für Best Practices stellen sicher, dass aus einer ERP-MES-Integration messbare Vorteile und hohe Wertschöpfung resultieren.

[mehr]



Internationale ERP-Projekte

Deutsche Fertigungsindustrie nach wie vor stark im globalen Wettbewerb – doch die globalen Wettbewerber holen auf

Laut Analysten wie Deloitte1 gehört die Fertigungsindustrie in Deutschland nach wie vor zu den stärksten im globalen Wettbewerb – und dies wird wohl zunächst auch so bleiben. Dennoch: Die Wachstumsraten schwächen sich ab. Wer seine führende Position behaupten und weiter wachsen will, muss mit Mut zur Innovation in moderne Technologien investieren – Industrie 4.0 ist hier nur ein Beispiel.

[mehr]



Succcess Story

Microsoft Dynamics NAV bei der Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG
Weltweit verwurzelt, in Stuttgart daheim

Das schwäbische Familienunternehmen Wörwag blickt demnächst auf 100 Jahre Lack-Geschäft zurück. In dieser Zeit hat sich viel getan. Mit dem internationalen Wachstum musste auch die IT-Landschaft unter die Lupe genommen werden: Mit Dynamics NAV 2013R2 setzt Wörwag weiter auf das ERP-System (Enterprise Resource Planning) von Microsoft.

[mehr]



Unternehmensportrait

Mit mobilen ERP- und CRM-Lösungen beim Kunden punkten

Der Mobilitätstrend hat auch die kaufmännischen Softwarelösungen voll erfasst. Vor allem Vertriebsmitarbeiter und Geschäftsführer lieben es, zwischen zwei Terminen noch schnell ihre aktuellen Kennzahlen abzurufen. Genau aus diesem Grund bietet Software-Hersteller Sage eine Vielzahl mobiler Lösungen, die die unterschiedlichsten unternehmerischen Bedürfnisse abdecken.

[mehr]



Success Story

Software braucht ausgeklügelte Bedienerkonzepte

Robert Lüers ist Vertriebsleiter und Prokurist bei der CVS Ingenieurgesellschaft mbH mit Sitz in Bremen und Starnberg. Sein Expertentum für den ERP-Einsatz im Mittelstand basiert auf einem soliden Fundament aus beruflicher Ausbildung (IT-Kaufmann) und 25 Jahren Erfahrung im Vertrieb des ERP-Systems ALPHAPLAN sowie aus Beratungen zu branchen- und firmenspezifischen Einsatzmöglichkeiten dieser Software. Diese besondere anwendungspraktische Expertise macht ihn zum gefragten Referenten bei Messen und Veranstaltungen verschiedenster Einrichtungen wie Handelskammern, Branchen- und Wirtschaftsverbänden sowie Universitäten.

[mehr]



Success Story

Eine starke Gemeinschaft
Die ORTHEG eG wird effizienter mit KUMAVISION

ORTHEG sorgt als Einkaufsgenossenschaft unter anderem für günstige Einkaufskonditionen der Sanitätshäuser, orthopädischen Werkstätten und Orthopädie-Schuhtechnikern. Der Umsatz von rund 85 Millionen Euro zeigt: Hier geht es um ein beachtliches Handelsvolumen. Um dies möglichst effizient und transparent abzuwickeln, hat die ORTHEG jetzt KUMAVISION, die ERP-Software für den Gesundheitsmarkt, eingeführt.

[mehr]



Unternehmensportrait

Cpro Industry Projects & Solutions GmbH


Die im Jahr 2004 gegründete SAP Unternehmensberatung beschäftigt heute rund 150 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Ratingen, Bielefeld, Bad Nauheim, München und Stuttgart. Das Leistungsspektrum der Cpro INDUSTRY reicht von der Beratung über die Implementierung bis hin zu Service & Support und deckt das gesamte SAP Produktportfolio ab. Dabei immer im Fokus: der deutsche Mittelstand aus Industrie, Handel und Dienstleistungen.

Als langjähriger SAP Gold Partner hat die Cpro INDUSTRY jede Menge Erfahrung in der Integration zukunftsfähiger SAP Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Lösungen. Ob Maschinenbauer oder Biotech-Unternehmen – mit ihrer Arbeit konnten die Experten des SAP Systemhauses bereits über 170 Unternehmen zu einer höheren Innovationskraft und mehr Wettbewerbsfähigkeit verhelfen.

Besonders in den Bereichen Fertigung und Produktion verfügt die Cpro INDUSTRY über umfassendes Projekt-Know-how und ermöglicht Unternehmen, selbst großvolumige Lager mit anspruchsvollen Prozessen effizient zu verwalten. So hat die Cpro INDUSTRY unter anderem das 30.000 qm große, doppeltiefe Hochregallager eines Kosmetikherstellers vollständig an SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) angebunden und dadurch für optimierte Lagerkapazitäten und Materialflüsse gesorgt.

Zusätzlich bietet die Cpro INDUSTRY ihren Kunden mit SAP Global Trade Services (SAP GTS) entscheidende Vorteile im Bereich Zoll und Außenhandel: Komplexe Import- und Exportprozesse werden automatisiert, gesetzliche Vorgaben eingehalten, Präferenzabkommen gezielt genutzt und die Zollabfertigung von Waren beschleunigt.

Auch wenn es um das Thema Personalmanagement geht, ist die Cpro INDUSTRY der richtige Ansprechpartner. Mit SAP Human Capital Management (SAP HCM) hat das SAP Systemhaus zum Beispiel bei einem Werkzeughersteller sowie bei Kunden aus der Metall- und Elektroindustrie zu optimierten Personalprozessen beigetragen.

Unternehmen mit sich schnell verändernden Systemlandschaften – sei es durch Customizing, Prozessoptimierungen oder das Einspielen von Support Packages – ermöglicht die Cpro INDUSTRY mit dem SAP Solution Manager eine höhere Kontrolle sowie eine lückenlose Dokumentation aller Änderungen. Als Experte für diese Anwendung nimmt das SAP Beratungshaus am Ramp-Up des SAP Solution Managers 7.2 teil und erprobt die neue Version noch vor der Freigabe in der Praxis, unter anderem bei einem Chemiehandelsunternehmen. 

Mit den modernen SAP Oberflächen UI5, Fiori und Screen Personas garantiert die Cpro INDUSTRY eine ansprechende und einfache Bedienung. Vom neuen Look & Feel und den erweiterten Funktionalitäten profitieren schon jetzt Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen – ob Hersteller von Trinkwasserfiltern, Lagerdienstleister oder Baustoffunternehmen.

In ihre Projekte lässt die Cpro INDUSTRY konsequent SAP Innovationsthemen wie SAP S/4HANA, In-Memory und Cloud Computing einfließen und ebnet ihren Kunden damit den Weg zu Industrie 4.0. Vom Hersteller von Kaminöfen bis zum Energiedienstleister – immer mehr Unternehmen entscheiden sich für den Einsatz neuer SAP Technologien und erobern gemeinsam mit der Cpro INDUSTRY die Zukunft.

Foto oben: © yannik2011 - Fotolia.com
 


Kontakt 

Cpro Industry Projects & Solutions GmbH
Osterbekstraße 90c
22083 Hamburg
Telefon: +49 40 6965850-0
Fax: +49 40 6965850-99
E-Mail: info@cpro-ips.com
Online: www.cpro-ips.com

 



Success Story

ERP-Modernisierung: Dürr Dental zieht heterogener Systemlandschaft den Zahn

Der Hersteller von Zahnmedizintechnik Dürr Dental hat seine ERP-Landschaft konsolidiert und durch die integrierte Komplettlösung IFS Applications ersetzt. Darauf aufbauend ist demnächst die Implementierung der einheitlichen ERP-Lösung auch in den internationalen Standorten möglich.

 

[mehr]



UBK GmbH beendet Software-Auswahlprojekt bei der
E. BRUDERER Maschinenfabrik AG

Die UBK GmbH, der neutrale ERP-Auswahl-Berater aus Lauf, hat das Software-Auswahlprojekt in der Maschinenbau Branche
bei der Schweizer E. BRUDERER Maschinenfabrik AG, erfolgreich beendet.

[mehr]



Mit mobiler Datenerfassung den Überblick behalten

Immer mehr Unternehmen erfassen ihre Daten dort, wo sie tatsächlich anfallen. Als Bestandteil der Betriebsdatenerfassung kann das Modul PSIpenta/Mobile der PSIPENTA Software Systems GmbH vollständig in die bestehenden ERP-Systemprozesse der Kunden integriert werden. Die Mitarbeiter von GEA Refrigeration Germany in Berlin haben damit den Produktionsdurchlauf modernisiert und neu organisiert.

[mehr]



Seiten