Success Story

Ein ERP-Upgrade im Handumdrehen

Avanco hatte als erstes Unternehmen in Deutschland auf IFS ApplicationsTM 9 migriert. Durch den Wechsel auf die neueste Version der Business Software von IFS konnte das mittelständische Industrieunternehmen die individuellen Anpassungen um rund 70 Prozent reduzieren. Da der Umstieg von einer Vorgängerversion von IFS Applications als rein technisches Upgrade erfolgte, ging er in Rekordzeit über die Bühne.

[mehr]



Success Story

Business Software integriert Unternehmensstruktur und Fertigungsabläufe perfekt

Frenzelit ist in fast allen industriellen Branchen und auf allen Kontinenten zu Hause. Die Unternehmens-IT des mittelständischen Spezialisten für High-Tech-Produkte muss deshalb nicht nur unterschiedliche Fertigungsarten, sondern auch Standorte weltweit unter einen Hut bringen. Diese Herausforderungen meistert Frenzelit mit der ERP-Lösung IFS Applications™.

[mehr]



Success Story

Pfannenberg setzt auf die Branchenlösung KUMAVISION factory auf Basis Microsoft Dynamics NAV
Branchensoftware als Wachstumsmotor

Die international aufgestellte Pfannenberg Gruppe ist bekannt für innovative und hochwertige Klimatisierungs- und Signalgeräte für die Industrie. Kundenspezifische Lösungen im Bereich Produktentwicklung und Produktvalidation runden das Portfolio ab. Seit 1995 begleiten die ERP-Lösung KUMAVISION factory und die KUMAVISION AG als System-Partner das stetige Wachstum und die Expansion von Pfannenberg.

[mehr]



SUCCESS STORY

Anpassungsfähigkeit schafft Investitionssicherheit

16 Jahre im Einsatz: das ERP-System ALPHAPLAN bei der Herweck AG

Der Bedarf an Informations- und Telekommunikationstechnik (kurz: ITK) ist den letzten Jahrzehnten rasant gestiegen – und mit ihm die Angebotsvielfalt. Vom Boom der Branche profitierte auch die Herweck AG, Großlieferant und -distributor für ITK-Produkte wie Smartphones, Tablets oder Telefonanlagen.

Das stetig wachsende Unternehmen setzt in Sachen Warenwirtschaft seit jeher auf Stabilität (für das Tagesgeschäft) sowie Wandlungsfähigkeit (für ehrgeizige Unternehmensziele).

[mehr]



Software mit perfekten Anlagen

Die Siloanlagen Achberg GmbH & Co. KG baut auf KUMAVISION ERP für die Fertigungsindustrie

 

Wo sie stehen, könnte man sie für glänzende Edelstahl-Skulpturen halten: Die Produkte der Siloanlagen Achberg GmbH & Co. KG. Das Unternehmen stellt Lagerbehälter und Rohrleitungssysteme zur Lagerung und Förderung von Kunststoffgranulaten her. Silos, Kleinbehälter, Rohrstücke, Verbindungselemente: Es sind viele Komponenten, die für einen reibungslosen Transport der Kunststoffgranulate sorgen. Für einen ebenso flüssigen Ablauf der Unternehmensprozesse sorgt indessen die ERP-Lösung für die Industrie von KUMAVISION auf Basis Microsoft Dynamics NAV.

 

[mehr]



Additiv-Chemie Luers GmbH setzt auf ALPHAPLAN
Aus der Physik in die Umgangssprache

Nur selten machen Begriffe aus der Welt der Physik eine „Karriere“ im allgemeinen Sprachgebrauch. Zu diesen seltenen Fällen gehört  „Reibung“ – als einzelnes Wort oder Wortbestandteil. Gern verwendet, um Funktionierendes als „reibungslos“ oder eben eine (teure) Folge des Gegenteils als „Reibungsverlust“ zu beschreiben. Doch zurück zum physikalischen Ursprung. Als Reibungsverhinderer (oder besser -verminderer) wirkt eine gute Schmierung. Jeder kennt aus seinem Alltag den berühmten „Tropfen Öl“, mit dem Quietschendes leise und vormals Unbewegliches wieder gängig wird. Und doch ist es nicht nur das Öl, das so hilfreich wirkt. Vielmehr sind es Zusatzstoffe, mit denen Schmierstoffe an definierte Betriebsbedingungen angepaßt werden – weniger im Haushalt, sondern eher beim Auto in der Garage (Motor- und Getriebeöl) oder noch weiter weg in Fabriken mit ihren komplexen Fertigungsanlagen. Und all das geschieht hinter den Kulissen, kaum jemand ahnt etwas von der Vielfalt dieser Zusätze, die letztlich über Wohl und Wehe in einer hochtechnisierten Anwendungslandschaft entscheiden. Der Fachbegriff für solche Zusätze ist übrigens „Additive“.

[mehr]



Success Story

Eine leistungsstarke Lösung
Die FuG Elektronik GmbH setzt auf die ERP-Branchensoftware KUMAVISION electronics, um alle Unternehmensprozesse in einem integrierten System abzubilden

Als Hersteller für hochpräzise Nieder- und Hochspannungsnetzgeräte ist die FuG Elektronik GmbH weltweit tätig. Die Produkte für Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und industrielle Anwendungen liefern hochgenau ausgeregelte Werte und stehen branchenweit für höchste Widerstandsfähigkeit und Qualität. Aufgrund des zunehmenden Leistungsangebots und der wachsenden Unternehmensgröße hat sich FuG Elektronik für die ERP-Branchensoftware KUMAVISION electronics auf Basis von Microsoft Dynamics NAV entschieden, um die vielschichtigen Unternehmensprozesse innerhalb eines integrierten Systems abzubilden und damit Abläufe übersichtlicher zu gestalten.

[mehr]



Fünf Best Practices aus Projekten für ERP-MES Echtzeit-Integration

Matthias Müller-Wolf, Vice President Sales, Europe, bei Epicor Software

Das Management mit der Produktion in Echtzeit zu vernetzen ist mehr als eine IT-Frage, wie aktuelle Projekte von Epicor ERP zeigen: Vielmehr geht es darum, aus der Integration von Enterprise Resource Planning (ERP) mit Manufacturing Execution Systems (MES) strategische Wettbewerbsvorteile zu gewinnen und systematisch den Weg zu Industrie 4.0-Initiativen zu ebnen. Fünf zentrale Aspekte für Best Practices stellen sicher, dass aus einer ERP-MES-Integration messbare Vorteile und hohe Wertschöpfung resultieren.

[mehr]



Internationale ERP-Projekte

Deutsche Fertigungsindustrie nach wie vor stark im globalen Wettbewerb – doch die globalen Wettbewerber holen auf

Laut Analysten wie Deloitte1 gehört die Fertigungsindustrie in Deutschland nach wie vor zu den stärksten im globalen Wettbewerb – und dies wird wohl zunächst auch so bleiben. Dennoch: Die Wachstumsraten schwächen sich ab. Wer seine führende Position behaupten und weiter wachsen will, muss mit Mut zur Innovation in moderne Technologien investieren – Industrie 4.0 ist hier nur ein Beispiel.

[mehr]



Succcess Story

Microsoft Dynamics NAV bei der Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG
Weltweit verwurzelt, in Stuttgart daheim

Das schwäbische Familienunternehmen Wörwag blickt demnächst auf 100 Jahre Lack-Geschäft zurück. In dieser Zeit hat sich viel getan. Mit dem internationalen Wachstum musste auch die IT-Landschaft unter die Lupe genommen werden: Mit Dynamics NAV 2013R2 setzt Wörwag weiter auf das ERP-System (Enterprise Resource Planning) von Microsoft.

[mehr]



Seiten