ERP Auswahl

Großer ERP-Systemvergleich

103 ERP-Systeme im direkten Vergleich

4. Oktober 2016 von Sandy Eggert

Großer ERP-Systemvergleich

Der aktuelle ERP-Marktüberblick beinhaltet Antworten von fast 100 Anbietern von insgesamt 103 ERP-Lösungen. Im folgenden Beitrag werden die Ergebnisse dieser Umfrage vorgestellt. Neben allgemeinen Funktionen, z. B. zur Zielgruppe, lag der Schwerpunkt in den Bereichen Vertrieb, Projektplanung und Warenwirtschaft. Des Weiteren wurden detaillierte Funktionen zum Bereich Produktion abgefragt.


Bild 1: Zielgruppen der untersuchten Systeme.

Ein großer Teil dieser Übersicht von ERP-Systemen eignet sich für mehrere Branchen bzw. auch Fertigungsarten. Vor allem die Kleinserienfertigung ist stark vertreten (83 %). Mit 73 % und 71 % sind auch die Serien- und Einmalfertigung hervorzuheben. Etwas mehr als zwei Drittel der Systeme sind auf den Handel spezialisiert und immerhin 43 % für den Bereich E-Business bzw. Web-Shop. Eine Zusammenfassung hinsichtlich der Zielgruppen zeigt Bild 1.

Neben den untersuchten Funktionsbereichen Vertrieb, Projektplanung und Warenwirtschaft konnten die Teilnehmer allgemeine Funktionen ihrer Systeme angeben. Nahezu alle ERP-Lösungen bieten umfassende Reporting-Funktionen und stellen Funktionen für das Berichtswesen bereit. Mehr als 90 % der teilnehmenden Systeme bieten zudem die Möglichkeit der Kennzahlenbestimmung, individualisierbare Ansichten sowie eine E-Mail-Funktionalität. Zwei Drittel der Systeme dieses Marktüberblicks bieten außerdem Funktionen zur universellen Volltextsuche.

Vertrieb

Bis auf eine Ausnahme bieten die Systeme dieser Umfrage Funktionen für den Bereich Vertrieb. 12 von 16 abgefragten Leistungsmerkmalen in diesem Feld liegen im direkten Vergleich der Lösungen deutlich über der 90 %-Marke. Doch auch wie in Bild 2 zu sehen ist, bewegen sich die vier restlichen Merkmale ebenfalls deutlich über zwei Drittel: 80 % der Systeme bieten Funktionen zum Außendienstverkauf und zu Verkaufs-


Bild 2: Funktionen im Bereich Vertrieb.

chancen, 78 % zur Verkaufsplanung sowie 73 % zum Plausibilitätscheck. Die Teilnehmer hatten weiterhin die Möglichkeit zusätzliche vertriebsorientierte Funktionen ihrer Anwendungen zu nennen, zu diesen gehören z. B. CRM-Funktionen (sechs Nennungen), individuelle Anpassungsmöglichkeiten (vier Nennungen) und Kampagnenmanagement (drei Nennungen).

Projektplanung

Im Bereich der Projektplanung bieten die Systeme dieser Übersicht überwiegend Funktionen für Zeit-
erfassung und Ressourcenplanung (jeweils 83 %). Ein weiteres Leistungsmerkmal im Bereich der Projektplanung sind Funktionen zur Engpassermittlung (56 %). Lediglich 36 Systeme bieten in diesem Bereich eine Exportmöglichkeit zu MS Project. 18 Anbieter arbeiten im Bereich der Projektplanung mit einem Partner zusammen und bieten diese Funktionalität über Partnerprodukte an. Fünf Teilnehmer gaben außerdem an, Funktionen im Bereich der Projektkalkulation bzw. -verwaltung bereit zu stellen. Die Zusammenfassung dieser Ergebnisse zeigt Bild 3.


Bild 3: Erkennbare Unterschiede im Bereich der Projektplanung.

Warenwirtschaft

Ähnlich wie im Bereich Vertrieb, ist der Abdeckungsgrad der abgefragten Leistungsmerkmale im Bereich der Warenwirtschaft sehr hoch. Insgesamt bieten mehr als 85% der ERP-Systeme alle abgefragten Bereiche innerhalb ihres Funktionsspektrums an (Bild 4). Nahezu alle Systeme bieten die Basisfunktion einer Artikelverwaltung an. Ebenso bieten jeweils mehr als 90 % der Systeme Funktionen im Bereich Inventur, Seriennummern-/Chargenverwaltung, Versand und mehrstufige Stücklistenverwaltung. Weitere Bereiche, wie Logistik, Retouren, Warendisposition und Kommissionierung werden von 85 bis 89 % der Systeme angeboten.


Bild 4: Warenwirtschaftsfunktionen.

Produktionsorientierte Module

Die Abfrage der produktionsorientierten Module beinhaltete insgesamt 20 Bereiche. Hier werden nun auch explizite Unterschiede zwischen den 103 ERP-Systemen erkennbar (Bild 5). Lediglich die Funktionen zur Stücklistenverwaltung und Materialbedarfsplanung werden von mehr als 80 % der Systeme angeboten (88 % und 81 %). Es folgt eine größere Streuung der Prozentanteile an den weiteren 18 Merkmalen. Funktionen für Laborinformationssysteme sind mit 15 % am wenigsten unter den Teilnehmern vertreten. Ebenso bieten weniger als ein Drittel Anwendungen jeweils für das Condition Monitoring und Controller Performance Monitoring. Etwas mehr als ein Drittel der ERP-Systeme setzen ihren Schwerpunkt jeweils auf das Assetmanagement und die Rezepturverwaltung. U. a. beziehen jeweils nahezu zwei Drittel der Teilnehmer Funktionen zum Qualitätsmanagement (61 %), zur Anlagenverwaltung (62 %) und zum Arbeitsplatz und Ressourcenverwaltung (64 %) in ihre Anwendungen ein.


Bild 5: Diversität im Bereich der produktionsorientieren Module.

Das könnte Sie auch interessieren:
Norbert Gronau: Handbuch der ERP-Auswahl; 2. Auflage

Lesen Sie weiter im Shop

zum Shop
BrancheERP-MarktüberblickFunktionenProduktionProjektplanungVertriebWarenwirtschaft





Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterportal


alle Anbieter
Sharer Icon: facebookSharer Icon: TwitterSharer Icon: LindekInSharer Icon: XingSharer Icon: EnvelopeSharer Icon: Print
Banner

Melden Sie sich zur Onlineveranstaltung an

16.11.2020: Finale Wettbewerb Fabriksoftware des Jahres

23.11.2020: Fachkongress Fabriksoftware

Wir verwenden Cookies, um die Nutzererfahrung stetig zu verbessern. Mehr Erfahren.

Essentielle Cookies

Cookie Settings
Speichert Einstellungen, die hier getroffen werden. (1 Jahr)

Statistik

Google Analytics | Google LLC | Datenschutz
Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt. Alle Informationen werden anonymisiert gespeichert. (2 Jahre)