ERP-Auswahl, ERP-Wettbewerb

Interview mit André Erhard, 5Cube.digital GmbH

Lesedauer: 6 Minuten

10. Oktober 2022 von Norbert Gronau

Interview mit André Erhard, 5Cube.digital GmbH

Welche Bedeutung hat dieser Wettbewerb für Sie? 

Der Wettbewerb hat einen sehr hohen Stellenwert für uns, denn es zeigt sehr deutlich die Stärke und die Qualität von Monitor G5 für produzierende Unternehmen – gerade auch für ein schwedisches System hier im deutschsprachigen Markt! Die Teilnahme am Wettbewerb zum ERP-System des Jahres und die Reputation der Uni Potsdam, Herrn Norbert Gronau, erhöht zudem unseren Bekanntheitsgrad im produzierenden Mittelstand.

Was ist der USP Ihres Systems? 

Monitor G5 ist ein Komplett-System mit herausragender Flexibilität. Es vereint alle wichtigen Funktionen und Module bereits im Standard. Mithilfe der integrierten BI können Unternehmen nicht nur aussagekräftige Prognosen erstellen, sondern die eigene Zukunft ändern!

Was können andere Anbieter in der Kategorie, in der Sie angetreten sind, nicht so gut wie Sie?

Unser Fokus ist die Produktion, in dieser sind wir besonders stark und maximal flexibel. Das System ist explizit an die Anforderungen des produzierenden Mittelstands angepasst – und da kommen wir als Implementierungspartner ins Spiel: Wir kennen produzierende Unternehmen aus langjähriger eigener Erfahrung und wissen, wie sie funktionieren und was sie brauchen. Zusammen ergibt sich so ein Paket aus Software, Support und Beratung, welches unschlagbar ist.

Was gefällt Kunden an Ihrem System besonders gut?

Ein Punkt, den wir immer wieder hören, ist die intuitive Bedienung und die logische Prozessabfolge. Das Onboarding gelingt sehr schnell und auch neue Mitarbeiter haben sich nach kurzer Zeit in Monitor G5 eingearbeitet.

In welchen Branchen können Sie besonders gut Vorteile für ihre Kunden erzielen?

Im Grunde betreuen wir Unternehmen aus den verschiedenen Bereichen des produzierenden Mittelstands. Durch unsere langjährige Erfahrung und die besonderen USPs der Software sind wir Spezialisten für die Anforderungen in den folgenden Branchen: 

  • Maschinenbau
  • Sondermaschinenbau
  • Metallverarbeitungsbranche
  • Stahl- und Leichtmetallbaubranche
  • Elektronikindustrie 
  • Kunststoffindustrie 
  • Fahrzeugbau
  • Lohnfertigung
  • Holzverarbeitungsbranche

Auf welche Funktionen ihrer Software sind Sie besonders stolz? 

In der heutigen Zeit ist für Unternehmen eine hohe Liefertreue essenziell. Mit der Lieferzeitkontrolle in Monitor G5 gelingt eine bessere Produktionsplanung mit angemessenen Lieferterminen für Kundenaufträge sowie entsprechend passende Fertigstellungstermine für Produktionsaufträge. Die Lieferzeitprüfung berücksichtigt bestehende Bedarfe und Reservierungen sowie verfügbare Kapazitäten und Material. Die Prüfung erfolgt im Zusammenhang mit der Auftragserstellung. So können unsere Kunden bereits bei der Angebotserstellung den voraussichtlichen Liefertermin nennen.

Der Produktkonfigurator in Monitor G5 ermöglicht es Unternehmen, verschiedene Varianten und Modelle von Produkten zu verwalten und zu kombinieren, ohne sie dabei als eindeutige Teilenummern registrieren zu müssen. Mit Hilfe eines Grunddesigns kann man verschiedene Konfigurationen (Varianten und Ausführungen) eines Produktes zusammenstellen. Durch die Verwendung von Regeln legt man fest, dass keine ungültigen Optionen verwendet werden können und dass einige Auswahlen automatisch getroffen werden. Der Produktkonfigurator unterstützt dabei den gesamten Prozess vom Angebot über die Fertigung bis hin zum Einkauf.

Das Projektmanagement in Monitor G5 verwaltet unterschiedliche Aufträge, Einnahmen, Kosten und Zeit. Ein Projekt kann unterschiedliche Ausprägungen haben, etwa ein Entwicklungsprojekt, Umbau oder Produktion. So kann man eine Projektnummer auf dem Produktionsauftrag, in der Buchung des Kundenauftrags etc. angeben, um diese Buchungen mit einem Projekt zu verknüpfen. Auch Aktivitäten können erfasst und in der Projektberichterstattung verwaltet werden.

Welchen Kundennutzen können Sie mit ihrer Funktionalität für Ihre Kunden sicherstellen?

Das ist eine gute Frage und es geht dabei nicht nur um Kundennutzen, sondern auch um den Mehrwert für unseren Kunden.

Das wären folgende Punkte:

  • möglichst keine Reklamationen durch eine gleichbleibende Qualität,
    das spart Material und Ressourcen
  • verlässliche Liefertermine und damit eine hohe Termintreue
  • eine flexible sowie verlässliche Produktionsplanung und somit eine effiziente Ressourcenverwendung
  • zeitlich und inhaltlich korrekte Rechnungsstellung, besonders bei Service- und Wartungsverträgen. Manuelle Arbeit soll möglichst entfallen und das führt zu einer höheren Liquidität
  • die volle Kontrolle des Lagers auf einem Blick, mit Reduzierung des Lagerwerts
  • eine ganzheitliche Projektübersicht, die eine Analyse von Kosten, Einnahmen, Prognosen und Budgets beinhaltet

Was war die größte Neuerung in Ihrem System in den letzten Jahren?

Das besondere an Monitor ist, dass es sich stetig weiterentwickelt und sich nicht auf den bestehenden, erfolgreichen Funktionen ausruht. So wurden in den letzten paar Jahren einige signifikante Neuerungen umgesetzt, welche Unternehmen mehr Kontrolle geben.

In der Produktion unterstützen unsere Kunden nun die Messformulare & Messdaten, die Tägliche Steuerung und ein integriertes Modul für Werkzeuge und Wartung.

Im Verkauf sorgen die Lieferzeitkontrolle und die Vereinbarungen für mehr Kundenzufriedenheit und mehr Umsatz.

Im Lager bringt die Lageranalyse detailliere Informationen bezüglich der Inventur und eine Kontrolle von Sicherheitsbeständen und der Umsatzquote.

Modulübergreifend wurde eine Projektverwaltung entwickelt, die über den Tellerrand hinausblickt: Unternehmen erhalten die komplette Kontrolle über Lead- & Vertriebskosten, Konstruktionskosten, Kosten für die Lieferung und Montage (wie beispielsweise Kran- oder spezielle Transportsicherungen) sowie die klassischen Reisekosten. 

Welche Referenzkunden (bitte gern nennen) nutzen besonders gut die Funktionen Ihrer Software?

Wie zukunftsfähig ist Ihre ERP-Systemarchitektur?

Monitor G5 basiert auf einem Drei-Schichten-Aufbau und besteht daher aus einer sehr modernen und zukunftssicheren Architektur: 

  • Datenbank SQL Anywhere (in Standardauslieferung enthalten) / wahlweise MS SQL Server
  • Applikationsserver
  • GUI / Frontend
  • Auch hinsichtlich der API setzt Monitor auf Transparenz:
  • RESTful API
  • Lesezugriff im Lieferumfang enthalten / Schreibzugriff als Option

https://api.monitor.se

Außerdem bietet Monitor G5 einen integrierten Webshop sowie eine umfassende EDI-Integration.

Was war die schnellste Implementierung Ihres Systems und warum hat sie so schnell funktioniert? 

Unsere schnellste Implementierung dauerte von der Unterschrift bis zum Live-Gang lediglich drei Monate. Diese besonders rasche Abwicklung war nur dank einer sehr engen Zusammenarbeit zwischen dem Kunden und uns möglich. Alle Projektbeteiligte haben einen sehr hohen Einsatz gezeigt und waren bestrebt, alle Prozesse schnellstmöglich umzustellen und zu optimieren.

Wie stellen Sie eine schnelle Implementierung des Systems sicher und was sollte Ihr Kunde dazu beitragen? 

Wir setzen bei der Implementierung auf unsere eigens entwickelte Projektmethodik. Diese basiert auf zehn klar definierten Phasen und wurde im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt und verbessert. Doch auch der Beitrag des Kunden ist maßgeblich verantwortlich für eine optimale und zeitnahe Implementierung. Hierbei lassen wir den Kunden jedoch nicht allein und gehen jeden Schritt gemeinsam.

Welche Wunschfrage hätte die Jury Ihnen stellen sollen und wie lautet Ihre Antwort?

Unsere Wunschfrage ist natürlich: „Warum empfehlen Sie Monitor G5 als ERP-Lösung für produzierende Unternehmen?“ 

Die Antwort auf diese Frage ist eine Zusammenfassung aller vorherigen Aussagen: Monitor G5 ist besonders flexibel und weist eine hohe Ergonomie auf. Es handelt sich um eine Software aus dem Mittelstand für den Mittelstand. Unternehmen halten ein schnell einsetzbares Standardsystem mit einem hohen Leistungsumfang für produzierende Unternehmen. 

Foto Andre Ehrhard 1

André Ehrhard ist seit 2019 Geschäftsführender Gesellschafter der 5CUBE.digital GmbH, dem führenden deutschen MONITOR G5-Systemhaus.

Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann führte er als Teilprojektleiter 1999 sein erstes ERP-System in einem Fertigungsunternehmen ein. Danach war er als Consultant u. a. bei KPMG tätig, bevor er als kaufmännischer Leiter auf die Seite der ERP-Anwender wechselte.

2018 stieg er in die 5CUBE.digital ein. André Ehrhard wohnt mit Frau und Tochter in Hamburg.

5CUBE digital GmbH

Hellgrundweg 111
22525 Hamburg

zum AnbietereintragView Provider Entry



EinzelfertigungERP-System des Jahres 2022FertigungMittelstandMonitor G5





Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterportal


alle Anbieter
Sharer Icon: facebookSharer Icon: TwitterSharer Icon: LindekInSharer Icon: XingSharer Icon: EnvelopeSharer Icon: Print

Wir verwenden Cookies, um die Nutzererfahrung stetig zu verbessern. Mehr Erfahren.

We use cookies to constantly improve our users’ experience. Learn more.

Essentielle Cookies

Essential Cookies

Cookie Settings
Speichert Einstellungen, die hier getroffen werden. (1 Jahr)

Cookie Settings
Saves selected settings. (1 Year)

Statistik

Statistics

Google Analytics | Google LLC | Datenschutz
Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt. Alle Informationen werden anonymisiert gespeichert. (2 Jahre)

Google Analytics | Google LLC | Privacy Notice
Cookie used by Google for web site analysis. Collects statistical data on how visitors use the website. This data does not contain personal information. (2 years)