ERP Auswahl

T + A begeistert Musikliebhaber auf der ganzen Welt und setzt auf ALPHAPLAN-ERP„Vorsicht vor ERP-Anbietern mit schwammigen Versprechen“

Lesedauer: 5 Minuten

01. Dezember 2014

T + A begeistert Musikliebhaber auf der ganzen Welt und setzt auf ALPHAPLAN-ERP„Vorsicht vor ERP-Anbietern mit schwammigen Versprechen“

Sie verstehen sich in erster Linie als Wissenschaftler auf dem Gebiet der Akustik und ihre Produkte sind weltweit renommiert. Mitarbeiter des Herforder Unternehmens T + A (Theorie und Anwendung) konstruieren hochwertige HiFi-Komponenten auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Das Fachhandelsnetz besteht mittlerweile aus mehr als 180 qualifizierten Einzelhändlern allein in Deutschland. Damit diese sowie das Kundenmanagement effektiv vom Hauptsitz aus gesteuert werden können, wurde vor kurzem ein 20 Jahre altes ERP-System gegen ein flexibleres und Transparenzförderndes ersetzt.
Grundlagenforschung im Bereich der Akustik
Gegründet wurde das mittelständische Unternehmen 1978 vom Diplom-Physiker Siegfried Amft in Herford. Zunächst tüftelte ein Team aus nur drei Mitarbeitern an der Entwicklung passiver Lautsprecherboxen. Nach vier Jahren gelang dem Team der Durchbruch mit einer neuartigen Lautsprecherserie auf Grundlage von Transmissionline-Technik. Die noch heute erhältliche CRITERION-Serie katapultierte das Unternehmen bis an die Spitze des Lautsprecher-Markts.
T + A positionierte sich erfolgreich im Bereich High End, erzählt Geschäftsführer Amft stolz. Von den legendären CRITERION TMR 160 seien alleine innerhalb von fünf Jahren mehr als 11 000 Stück verkauft worden.
Nur zwei Jahre später präsentierte T + A ihren nächsten Clou. Vollaktive Standlautsprecher der Serie SOLITAIRE sollten den Markt auf ähnliche Weise revolutionieren wie ihre Vorgänger. Die SOLITAIRE-Lautsprecher fungierten zudem als Technologieträger für zukünftige Elektronikkomponenten. Motiviert entschloss sich das Team, in den kommenden Jahren komplette, fernbedienbare High-End-Anlagen „made in Germany“ zu entwickeln. Dank modernster Technologie und exzellenter Testerfolge entwickelte sich die Marke T + A zu einem Qualitätsversprechen für Musikliebhaber.
Das Unternehmen betreut Diplomanden und betreibt Grundlagenentwicklung, um seinen Kunden höchsten Klanggenuss und hohe Lebensdauer der Produkte zu ermöglichen. Die von T + A speziell entwickelten, frequenzabhängigen Absorptionsmaterialien verhindern Interferenzen und kommen noch heute in einigen Lautsprecher-Modellen zum Einsatz. T + A ist stolz auf ihre umweltschonende Bauweise, die Nachrüstmöglichkeiten ihrer Produkte sowie auf ihr unverkennbar schlicht-elegantes Gehäusedesign.

Weltweiter Absatzmarkt stellte die EDV vor neuen Herausforderungen
Mit dieser Linie bleibt der Herforder HiFi-Hersteller weiterhin auf Erfolgskurs. Mittlerweile finden die exklusiven HiFi-Produkte unter anderem in Russland, den USA, in Australien, China, Hong Kong oder Singapur immer mehr Liebhaber. Durch den erweiterten Wirkungskreis wurde eine Generalüberholung der EDV-Infrastruktur notwendig.
„Die Geschäftsleitung war auf mehr Transparenz und Auswertungsmöglichkeiten von Produkten und Vertriebskanälen angewiesen, um das Wachstum effektiv zu steuern“, weiß Consultant Nicole Hinrichs, die das Projekt begleitete. Ein modernes ERP-System zur Verschlankung der Geschäfts- und Systemprozesse musste her. Die Wahl fiel auf ALPHAPLAN der Bremer CVS Ingenieurgesellschaft mbH.
„Wir fanden ein modernes ERP-System, das uns bereits im Standard viele Möglichkeiten bietet und direkt vom Hersteller stammt. So bekommen wir bei einem Release-Wechsel den bestmöglichen Support“, weiß Biermann.

ss cvs TA HV A3000 offen

Das von T+A entwickelte Schaltungskonzept
der Leistungsendstufe A 3000 HV sorgt für
überragende Klangeigenschaften.

„Die Extraportion Flexibilität und Anpassungsmöglichkeiten haben wir uns mit dem Modul „Design-Kit“ sichern können. Damit passen wir bestimmte Dialoge selbst an, ohne Kernkomponenten zu verändern – ein geniales Werkzeug“, findet der IT-Spezialist.
„ALPHAPLAN gibt uns nun die Informationen, an die wir im Altsystem nur sehr umständlich oder gar nicht gekommen wären“, bringt er einen der Vorteile auf den Punkt.

Modernes ERP-System mit umfangreicher Artikelverwaltung
IT-Verantwortliche und Geschäftsführer sollten vor der Wahl und Implementation eines neuen ERP-Systems wichtige Machbarkeiten des ERP-Systems prüfen und eine Analyse eigener Geschäftsprozesse durchführen, rät Biermann.
„Als produzierender Betrieb und Exporteur haben wir unser Augenmerk auf die Möglichkeiten der Artikelverwaltung gelegt“, sagt er. T + A müsse sicherheitsrelevante Kriterien einhalten und auch mal ein Lager bei einem Zulieferer verwalten können. Mit der Artikelverwaltung in ALPHAPLAN sei das zum Glück möglich. „Wir können auch Permanentlager bei unseren Partnern mit ALPHAPLAN verwalten.“
Auch die konsequente Belegverfolgung habe sich im Tagesgeschäft als sehr hilfreich erwiesen. „Es ist egal, wo man sich im System befindet, ich habe stets Überblick darüber, ob der Auftrag noch offen ist oder bereits ein Lieferschein erzeugt wurde.“ Diese Funktion sei keine Selbstverständlichkeit für eine Warenwirtschaft, daher sollte man vorab prüfen, ob diese Funktion im System-Standard enthalten sei, so Biermann.
Als Hersteller schätze er zudem die Seriennummern-Nachverfolgung, um Garantie-Ansprüche prüfen zu können und Reklamationen abzuwickeln.

Vertrieb effektiv steuern mit integriertem CRM
Nicht nur Reklamationen wickelt T + A letztlich selbst ab. Auch der Verkauf ihrer Produkte wird präzise von der Zentrale aus gesteuert – in enger Abstimmung mit Fachhändlern in der ganzen Welt. Das erfordert eine reibungslose Kommunikation und konsequente Dokumentation.
„Verschiedene Konditionen für bestimmte Regionen und Produktgruppen sowie Fachhändler werden mit dem integrierten CRM innerhalb der Warenwirtschaft verwaltet“, weiß Vertriebsbeauftragter Max Böttcher. „Wir haben viele Prozesse neu strukturiert und können effektiver arbeiten, weil wir nun einfacher an Daten kommen. Das spart auch Zeit“, erzählt Biermann.

Von Anfang an Klartext bei der Einführung
Der IT-Leiter weiß auch die Transparenz bei der Systemumstellung zu schätzen. Die Projektabwicklung sei konkret verlaufen, wenn auch manchmal ernüchternd. Dennoch warnt er bei ERP-Anbietern vor Worthülsen wie „alles kein Problem“. „So etwas habe ich von CVS nie gehört, auf Fragen gab es konkrete Auskünfte und auch mal ein ‚können wir nicht‘. Es wurden keine schwammigen Versprechen bei der Präsentation abgegeben und ich wusste, die arbeiten konkret“, so der IT-Verantwortliche.

    T + A, Produzent und Händler exklusiver HiFi-Komponenten, wurde 1978 in Herford gegründet und zählt mit derzeit etwa 90 Mitarbeiter in Entwicklung, Produktion und Verwaltung zu den Marktführern der HiFi-Branche im High-End-Bereich. Mit drei Lautsprecher- und vier Elektronikserien kann das Unternehmen eine Vielzahl von Testsiegen in der Fachpresse für sich verbuchen und erzielt hervorragende Platzierungen bei Leserwahlen.
    User: 40 in der Warenwirtschaft, vier im Rechnungswesen
    Module: CRM, RMA, Seriennummernverwaltung, Stücklisten, Stapelverarbeitung, Provisionsabrechnung, Produktion, QM, Exchange Synchronisation
    Besonderheit: Als Produzent und weltweiter Exporteur nutzt T + A vor allem die Artikelverwaltung, das integrierte CRM und die Belegverfolgung.

Kontakt
Max Boettcher
(Vertriebsbeauftragter)
CVS Ingenieurgesellschaft mbH
Otto-Lilienthal-Straße 10
28199 Bremen
Tel.: +49 421 35017-0
E-Mail: vertrieb@cvs.de

Büro Süddeutschland:
An der Karlsburg 2
82319 Starnberg
Tel.: +49 421 35017-640
E-Mail: vertrieb@cvs.de
Web: www.alphaplan.de

CVS Ingenieurgesellschaft mbH

Otto-Lilienthal-Str. 10
28199 Bremen

zum AnbietereintragView Provider Entry









Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterportal

Premium

Eintragung ins ERP-Anbieterportal

SE Padersoft GmbH & Co. KG
Premium

SE Padersoft GmbH & Co. KG

Branchen

Industries

Einzelhandel

Leistungen

Services

ERP-Systeme

33100 Paderborn

alle Anbieter
Sharer Icon: facebookSharer Icon: TwitterSharer Icon: LindekInSharer Icon: XingSharer Icon: EnvelopeSharer Icon: Print
Banner

Neu: ERP 3/2022

Die vorliegende Ausgabe von ERP Management befasst sich mit der ERP-Implementation.  Lesen Sie hier, welchen Nutzen erfolgreiche Strategien der digitalen Transformation bringen.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

JETZT bestellen!

The World of ERP in One Event!

The ERP competition of the year 2022

  • Meet the trendsetters in ERP – the best of the best and the most innovative
  • Intelligent solutions for the future – 11 winning categories
  • An independent jury with top-class digital and industry experts
  • Registration deadline ends June, 2022

Get your ticket now!

Wir verwenden Cookies, um die Nutzererfahrung stetig zu verbessern. Mehr Erfahren.

We use cookies to constantly improve our users’ experience. Learn more.

Essentielle Cookies

Essential Cookies

Cookie Settings
Speichert Einstellungen, die hier getroffen werden. (1 Jahr)

Cookie Settings
Saves selected settings. (1 Year)

Statistik

Statistics

Google Analytics | Google LLC | Datenschutz
Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt. Alle Informationen werden anonymisiert gespeichert. (2 Jahre)

Google Analytics | Google LLC | Privacy Notice
Cookie used by Google for web site analysis. Collects statistical data on how visitors use the website. This data does not contain personal information. (2 years)