ERP-Betrieb

Usability ist schmerzhaft

Lesedauer: 2 Minuten

21. Juli 2020

Usability ist schmerzhaft

Neulich hatte Dr. ERPel Gelegenheit, einer Demonstration völlig unterschiedlicher ERP-Bedienkonzepte beizuwohnen. Er war völlig geplättet von dem Martyrium, das den ERP-Anwendern 2020 noch zugemutet wird.

Prinzipiell kennt Dr. ERPel inzwischen drei verschiedene, völlig unterschiedliche Bedienkonzepte. 

Beginnen wir mit dem Ein-Klick-Fanatismus. Diese Bedienphilosophie folgt der Ansicht, dass jede Information in einem ERP-System maximal einen Klick entfernt sein darf. Dieser Klick kann ein Link sein, ein Menübefehl oben links, rechts oder unten, ein Button, ein Symbol oder ein Rechtsklick mit gedrückter <Alt> <Ctrl> <Shift>-Taste. 

„Hauptsache, es passt alles auf einen Bildschirm“ 

Der wird immer größer und die Schrift darauf immer kleiner. Aber es ist alles mit einem Klick erreichbar und die Augenärzte freuen sich!

„Der Fensterbauer: Frischluft bis zum Anschlag“ 

Ein komplett anderes Konzert verfolgen Anbieter, die nach jeder Aktion des Anwenders ein neues Fenster öffnen. Bis dann ein Auftrag erfolgreich eingegeben ist, sind 14 Fenster geöffnet und jeder Überblick verlorengegangene. Frische Luft bringt das allerdings nicht. Und schließen muss man die Fenster auch alle wieder, spätestens am Ende des Arbeitstages.

„Gute Usability ist nicht einfach“

In letzter Zeit ist noch der Weißraumgestalter dazugekommen, der viele leere weiße Flächen auf den Bildschirm bringt. Vermutlich hat ihm Marie Kondo das geraten. Um auf solchen Oberflächen die Details eines Auftrags sehen zu können, muss die Anwenderin richtig schuften: erst klickt sie auf ein Symbol, dann klickt sie auf „Navigieren“, dann klickt sie auf „Zeilen“ und schließlich auf „Karte“, wenige hundert Scrollmeter weiter. Und schon sieht sie die Details des Auftrags.

„Unglaublich, was den Anwendern zugemutet wird“

Dr. ERPel meint: Es ist sehr schwer, die Usability des ERP-Systems so zu gestalten, dass es gut benutzbar ist. Leider verlassen sich einige Anbieter darauf, das System nur gut aussehen zu lassen, um die Entscheider zu beeindrucken. Der User geht in der Zeit zum Arzt und lässt sich wegen Sehnenscheidenentzündung und Repetitive Strain Injury (RSI) krankschreiben.







Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterportal

SE Padersoft GmbH & Co. KG
Premium

SE Padersoft GmbH & Co. KG

Branchen

Industries

Einzelhandel

Leistungen

Services

ERP-Systeme

33100 Paderborn

alle Anbieter
Sharer Icon: facebookSharer Icon: TwitterSharer Icon: LindekInSharer Icon: XingSharer Icon: EnvelopeSharer Icon: Print
Banner

Neu: ERP 3/2022

Die vorliegende Ausgabe von ERP Management befasst sich mit der ERP-Implementation.  Lesen Sie hier, welchen Nutzen erfolgreiche Strategien der digitalen Transformation bringen.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

JETZT bestellen!

The World of ERP in One Event!

The ERP competition of the year 2022

  • Meet the trendsetters in ERP – the best of the best and the most innovative
  • Intelligent solutions for the future – 11 winning categories
  • An independent jury with top-class digital and industry experts
  • Registration deadline ends June, 2022

Get your ticket now!

Wir verwenden Cookies, um die Nutzererfahrung stetig zu verbessern. Mehr Erfahren.

We use cookies to constantly improve our users’ experience. Learn more.

Essentielle Cookies

Essential Cookies

Cookie Settings
Speichert Einstellungen, die hier getroffen werden. (1 Jahr)

Cookie Settings
Saves selected settings. (1 Year)

Statistik

Statistics

Google Analytics | Google LLC | Datenschutz
Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt. Alle Informationen werden anonymisiert gespeichert. (2 Jahre)

Google Analytics | Google LLC | Privacy Notice
Cookie used by Google for web site analysis. Collects statistical data on how visitors use the website. This data does not contain personal information. (2 years)