ERP-Einführung

Eine leistungsstarke Lösung

Die FuG Elektronik GmbH setzt auf die ERP-Branchensoftware KUMAVISION electronics, um alle Unternehmensprozesse in einem integrierten System abzubilden

Lesedauer: 5 Minuten

05. Mai 2015

Eine leistungsstarke Lösung
Quelle: www.fug-elektronik.de

Als Hersteller für hochpräzise Nieder- und Hochspannungsnetzgeräte ist die FuG Elektronik GmbH weltweit tätig. Die Produkte für Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und industrielle Anwendungen liefern hochgenau ausgeregelte Werte und stehen branchenweit für höchste Widerstandsfähigkeit und Qualität. Aufgrund des zunehmenden Leistungsangebots und der wachsenden Unternehmensgröße hat sich FuG Elektronik für die ERP-Branchensoftware KUMAVISION electronics auf Basis von Microsoft Dynamics NAV entschieden, um die vielschichtigen Unternehmensprozesse innerhalb eines integrierten Systems abzubilden und damit Abläufe übersichtlicher zu gestalten. „Es war einfach an der Zeit, alle Komponenten des Unternehmens miteinander zu vernetzen, um unsere Abläufe weiter zu optimieren und noch effizienter arbeiten zu können“, erklärt Marc Simon, Assistent der Geschäftsleitung bei FuG Elektronik. Die Entscheidung fiel schnell auf eine Zusammenarbeit mit KUMAVISION, da das Schwesterunternehmen Guth GmbH bereits seit 2006 erfolgreich mit KUMAVISION zusammenarbeitet. „Hier bekommen wir ein passendes System aus einer Hand. Die Lösung ist exakt auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten und entspricht genau dem, was wir wollen“, so Simon. Die Branchensoftware KUMAVISION electronics legte den Grundstein, um unternehmensweit alle Prozesse von Einkauf über Produktion und Lagerführung bis hin zur Finanzbuchhaltung in einem System abzubilden. Das renommierte Unternehmen möchte sich damit den Herausforderungen des Markts stellen, Workflows noch klarer definieren und an den richtigen Stellen Ressourcen sparen.

Stücklisten ganz flexibel
Bei FuG ist jedes Gerät ein Einzelstück. „Wir passen jedes Produkt an die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden an und verstehen uns so als Hochspannungsgeräte-Manufaktur“, berichtet Simon. Ausgangspunkt ist dabei jeweils ein Basisgerät, das durch ein weites Spektrum von Optionen ergänzt werden kann. Benötigt beispielsweise ein Labornetzteil allerhöchste Präzision, können einfach die Zahl der Glättungskondensatoren erhöht und weitere Baugruppen hinzugefügt werden, bis die Kundenvorgaben erreicht sind. Um diesen Arbeitsschritt effizient abzubilden, hat KUMAVISION einen Foliengenerator entwickelt. Er übernimmt die Stückliste aus einem Basisgerät und integriert die individuellen Konfigurationen mithilfe von Folien. So entsteht für jede Produktvariante eine eigene Stückliste.

success kumavision firmengebaeude
Da sich die Basisgeräte im Katalog mit ihren Stücklisten aufgrund neu gewonnener Erfahrung und neuen technischen Möglichkeiten in regelmäßigen Abständen ändern, ist die Nachvollziehbarkeit der speziell konzipierten Geräte besonders wichtig. Mithilfe des Foliengenerators kann festgestellt werden, wie sich ein gebautes Gerät von dem damals aktuellen Katalogprodukt unterscheidet und welche Teile zusätzlich verbaut wurden.

Eine umfassende Dokumentation
FuG Elektronik fertigt die Nieder- und Hochspannungsgeräte zum größten Teil selbst. Prozesse wie die Lackierung werden jedoch auch an externe Unternehmen vergeben. Mithilfe der Branchenlösung KUMAVISION electronics werden auch Fremdleistungen im System verbucht und im Arbeitsplan hinterlegt. Dabei ist genau erkennbar, welches Teil sich aktuell in welchem Vorgangsstadium befindet. Zudem wird jedem Auftrag zu Beginn eine Auftragsnummer vom System zugewiesen, die von Auftragseingang bis zum Lieferschein bestehen bleibt. Die exakte Dokumentation, die auch die verlängerte Werkbank integriert, macht das Unternehmen jederzeit auskunftsfähig: Kundenanfragen können schnell und abschließend beantwortet werden.

Perfekt angebunden
Elektronische Schaltpläne erstellt das bayerische Unternehmen in der CAD-Software Pulsonix. In Zusammenarbeit mit KUMAVISION wurde eine Schnittstelle zu der Branchensoftware KUMAVISION electronics realisiert. Ein Importfilter übernimmt die vollständigen Stücklisten für Platinen aus Pulsonix. Dies erhöht nicht nur die Effizienz und reduziert die Fehleranfälligkeit. FuG Elektronik stellt damit auch sicher, dass die Schaltplanerstellung nachvollziehbar im System dokumentiert wird und nachträgliche Änderungen direkt übernommen werden.

Gerüstet für den Außendienst
Mithilfe einer umfassenden Datenbank, die die individuellen Foliensätze der einzelnen Kundenaufträge enthält, kann die Serviceabteilung von FuG Elektronik effizient und gezielt arbeiten. Melden Kunden Schwierigkeiten mit einem Netzgerät, kann sich der Außendienst entsprechend vorbereiten: Anhand der bei der Entwicklung erstellten Foliensätze kann genau festgestellt werden, welche Komponenten und Bauteile im betreffenden Produkt eingesetzt wurden. Dadurch halten Servicemitarbeiter die richtigen Werkzeuge und Ersatzteile bereit und können Reparaturen schnell und sicher durchführen. In einer weiteren Datenbank werden zudem alle Servicefälle dokumentiert, sodass auf bekannte Problemlösungen zurückgegriffen werden kann.

success kumavision produktionshalle

Ersatzteilmanagement einfach gemacht
Auch im Bereich Ersatzteilemanagement ist das Unternehmen optimal aufgestellt: Die Beschaffungszeiten der einzelnen Bauteile sind im System dynamisch hinterlegt. Die aktuellen Lieferzeiten passen sich in Echtzeit an. Im Lager werden die unterschiedlichen Baugruppen kommissioniert und die daraus entstehenden Listen buchen Lagermitarbeiter ins System ein. Fehlende Teile werden mit einem Report im System vermerkt. Bei Wareneingang kann der zugehörige Report aufgerufen werden, sodass die eingegangenen, fehlenden Komponenten direkt an die Fertigung weitergereicht werden. Auch hier werden die entsprechenden Buchungen im System automatisch aktualisiert.

Eine gelungene Zusammenarbeit
„Wir blicken auf ein erfolgreiches Projekt zurück und sind mit KUMAVISION electronics sehr zufrieden“, resümiert Simon. Zum Live-Start der Software standen alle Auftragsdaten zur Verfügung, sodass die Umstellung reibungslos verlief. Auch als Partner in einem komplexen Projekt überzeugten die Experten der KUMAVISION. „Die Systemeinführung wurde von den kundenorientierten und kompetenten Mitarbeitern der KUMAVISION mit hohem Engagement angegangen. Wir waren kein Kunde, der einfach nur abgearbeitet wurde“, fasst Simon zusammen. „KUMAVISION electronics bietet uns als integrierte und spezialisierte Branchensoftware die Basis für weiteres Wachstum.”

KUMAVISION AG
Hemmerlestr. 4b
87700 Memmingen
Tel.: +49 8331 9435-0
Fax: +49 8331 9435-25
E-Mail: electronics@kumavision.de







Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterportal


alle Anbieter
Sharer Icon: facebookSharer Icon: TwitterSharer Icon: LindekInSharer Icon: XingSharer Icon: EnvelopeSharer Icon: Print
Banner

Neu: ERP 3/2022

Die vorliegende Ausgabe von ERP Management befasst sich mit der ERP-Implementation.  Lesen Sie hier, welchen Nutzen erfolgreiche Strategien der digitalen Transformation bringen.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

JETZT bestellen!

The World of ERP in One Event!

The ERP competition of the year 2022

  • Meet the trendsetters in ERP – the best of the best and the most innovative
  • Intelligent solutions for the future – 11 winning categories
  • An independent jury with top-class digital and industry experts
  • Registration deadline ends June, 2022

Get your ticket now!

Wir verwenden Cookies, um die Nutzererfahrung stetig zu verbessern. Mehr Erfahren.

We use cookies to constantly improve our users’ experience. Learn more.

Essentielle Cookies

Essential Cookies

Cookie Settings
Speichert Einstellungen, die hier getroffen werden. (1 Jahr)

Cookie Settings
Saves selected settings. (1 Year)

Statistik

Statistics

Google Analytics | Google LLC | Datenschutz
Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt. Alle Informationen werden anonymisiert gespeichert. (2 Jahre)

Google Analytics | Google LLC | Privacy Notice
Cookie used by Google for web site analysis. Collects statistical data on how visitors use the website. This data does not contain personal information. (2 years)