Banner

Ausgezeichnetes ERP-System

ALPHAPLAN gewann siebenmal den Titel „ERP-System des Jahres“ in unterschiedlichen Kategorien. Die Auszeichnungen der letzten beiden Jahre belegen die Eignung ALPHAPLANs als zentrale Instanz mit hoher Integrationsfähigkeit bei der erfolgreichen Digitalisierung von (Groß-) Handelsunternehmen aus dem KMU-Sektor.

ERP-Technologie

Nutzen durch Business Intelligence

11. September 2020 von Sandy Eggert

Nutzen durch Business Intelligence

Das Thema Business Intelligence ist nach wie vor hochaktuell und gehört seit einigen Jahren verbunden mit den Begriffen „Big Data“ oder „Business Analytics“ zu den Top Themen im Bereich der IT. Ziel ist es, den wachsenden Datenbestand zu kombinieren und zu analysieren um möglichst wettbewerbsfähigkeitsfördernde Auswertungen zu erzielen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Zielstellungen von Business Intelligence und Business Analytics sich grundlegend unterscheiden.

Der Begriff „Business Intelligence“ entstand in den 50iger Jahren und beinhaltete eine Kombination von Konzepten und Methoden, welche die Entscheidungsfindung in Organisationen durch die Bereitstellung von Daten aus betrieblichen Anwendungen verbessern sollen [1]. In ERP-Systemen wurden jedoch erst Mitte der 90iger Jahre erste Anwendungen für Business Intelligence in Form von Management Informationssystemen (MIS) zur Verfügung gestellt [1]. Vorrangiges Ziel war es, die bereits strukturiert vorliegenden Daten aus dem ERP-System zu konzentrieren und auszuwerten. Dadurch war es möglich in der Vergangenheit aufgetretene Phänomene zu analysieren und zu interpretieren. Auf diese Weise war mithilfe der Business Intelligence-Funktionalität eine vergangenheitsorientierte Sichtweise auf Unternehmensdaten in Form von Standard-, Ad-hoc-Berichten sowie Abfragen sehr gut möglich. Zukunftsorientierte Aussagen waren nur bedingt abzuleiten, da vorausschauende Analysen nicht im Fokus lagen.

Business Analytics

Business Analytics (BA) stellt im Gegensatz zu Business Intelligence ein strategisches Steuerungsinstrument dar. BA ist als Prozess zu verstehen, in dem Massendaten gesammelt werden und Aufbereitungen sowie Auswertungen durch entsprechende Methoden stattfinden [3]. Das Ziel liegt in der Analyse der enormen Datenmengen aus unterschiedlichsten Datenquellen (z. B. Web Portalen, Social Media, Lokalisierungsdaten, ERP, DMS) in Echtzeit. Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit der Handhabung der Datenmengen die insgesamt nicht homogen vorliegen, sondern sich strukturiert und unstrukturiert auf verschiedenen Speichersystemen befinden [2]. BA legt somit den Schwerpunkt auf die Analyse, warum etwas passiert ist, was geschieht, wenn eine Komponente geändert wird und ermittelt neue Erkenntnisse über mögliche Zusammenhänge. Diese Art der Vorhersage zukünftiger Ergebnisse wird auch als „Predictive Analytics“ bezeichnet [3].

Aktueller Stand

Bild 1 zeigt im unteren, nicht farbigen Bereich was gegenwärtig in Unternehmen mithilfe von Business Intelligence geleistet wird. ERP-Systeme liefern Standardberichte für unterschiedliche Unternehmensbereiche (Verkauf, Einkauf, CRM und Materialwirtschaft etc.). Beispielsweise lassen sich für den Verkauf monatliche Umsatzanzeigen oder Verkaufsartikel nach Region mit zeitlichem Verlauf abrufen, was vor allem für Plan-/IST-Vergleiche wichtig ist. Ad-hoc-Berichte sind beispielsweise für Einkaufs- und Verbrauchsanalysen sinnvoll. Im Bereich der Produktion lassen sich teilweise Abfragen bzw. ein Drill-Down bis auf die Maschinenebene oder den entsprechenden Auftrag nutzen [4]. Alarmsysteme, die in ERP-Systemen gern auch als Ampelsystem dargestellt werden, lassen Überschreitungen von Grenzwerten, wie beispielsweise bei Lagerunterbeständen erkennen.

Um jedoch wirkliche Wettbewerbsvorteile erreichen zu können ist auch proaktives Handeln erforderlich. Dies verlangt die Nutzung zusätzlicher Methoden, wie sie in Bild 1 nach Gronau im farbigen Bereich dargestellt sind. Dazu gehören statistische Analysen, Vorhersagen zur Weiterentwicklung bei Anhalten von Trends, Prognosemodelle und auch die Optimierung z. B. in den Bereichen der Produktion oder Lagerhaltung. [in Anlehnung an 4]

Das könnte Sie auch interessieren: Big Data und Simulationen

Lesen Sie weiter im Shop

zum Shop
Big DataBusiness AnalyticsBusiness IntelligenceSelf Service Business Intelligence


[1] Heesen, B.: Analytische Anwendungen und Business Intelligence, ERP Management 3/2013. Gito Verlag.
[2] Davenport, T. H.; Harris, Jeanne G.: Competing on Analytics – The New Science of Winning. Harvard Business School Press. 2007.
[3] Weber, N.; Eggert S.; Business Analytics - Ergebnisse einer aktuellen Studie im Branchenvergleich, In: ERP Management 3/2012. Gito Verlag.
[4] Gronau, N.: Analytic Manufacturing - Gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit durch optimale Nutzung von Fertigungsdaten. In: PRODUCTIVITY Management 5/2012. Gito Verlag. S. 19-21.
[5] Eggert, S.: Big Data. In: ERP Management 2/2013. Gito Verlag.
[6] Peuker, M., Mallach, M., Langkafel, P., Johannsen, A.: SAP HANA - Einsatzmöglichkeiten der InMemory- Technologie am Beispiel der Charité in: A. Johannsen; R. Franz; H. Heinrich (Hrsg.): In-memory Computing – Die Rückkehr der Unternehmenssteuerung in Echtzeit? Tagungsband zum 11.  Berlin-Brandenburger SAP-Forum der Fachhochschule Brandenburg am 25.10.2012, S. 25-36, Shaker Verlag, 2012.
[7] Rouse, M.: Self Service Business Intelligence (BI).
http://www.searchenterprisesoftware.de/definition/Self-Service-Business-intelligence-BI, Abruf am 26.08.2015.
[8] Eggert, S.: Business Analytics als strategisches Werkzeug. In: ERP Management 3/2014. Gito Verlag.




Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterportal


alle Anbieter
Sharer Icon: facebookSharer Icon: TwitterSharer Icon: LindekInSharer Icon: XingSharer Icon: EnvelopeSharer Icon: Print
Banner

Der neue ERP-Marktführer ist da!

Lesen Sie, was die 40 aktuellen ERP-Lösungen zu bieten haben.

Wir verwenden Cookies.

Um die Seite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zur statistischen Auswertung, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essentielle Cookies

Cookie Settings
Speichert Einstellungen, die hier getroffen werden. (1 Jahr)

Statistik

Google Analytics | Google LLC | Datenschutz
Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt. Alle Informationen werden anonymisiert gespeichert. (2 Jahre)